• Hallo,

    die GAP Deckung ist ja als sinnvolle Zusatzversicherung empfehlenswert.

    Bei meinem letzten finanzierten Fahrzeug hatte ich sie auch abgeschlossen.


    Jetzt beim Clio habe ich die Versicherung von Ergo zur Nürnberger gewechselt, die im Renault Autohaus ansässig ist.


    Hier wurde mir von der GAP abgeraten, weil der Versicherungsvertreter in seinen 20 Jahren keinen Totalschaden abrechnen musste.

    Nur Vollkasko Schäden, und da wäre meine Selbstbeteiligung 250€, was er als völlig ausreichend empfindet.


    Ich gehe vom „worst case“ aus, sagen wir mal es kommt zum Totalschaden, und es gibt eine Differenz zur offenen Finanzierungssumme. Die Lücke… ich meine, wenn dies 1500-3000€ wären, sowas könnte ich locker aufbringen….


    Typisches Risiko abschätzen quasi.


    Wie sieht es bei euch aus in Sachen GAP?

  • Es kommt auf die Vertragsbedingungen drauf an. Bei meinem Megane hab ich alles reingenommen was ging. Die GAP Deckung macht meines erachten nach auch nicht sooo viel aus. Ich werde es auf jeden Fall nächstes Jahr wieder mit rein nehmen und die Versicherung wieder auf den Plus Tarif steigern. Bei einem Neuwagen macht das wieder Sinn, solange er nicht älter als 2 Jahre ist. Ich kann da aber nur von meiner Versicherung sprechen, weil ich hier die Bedingungen kenne. Manchmal ist schnell was passiert und dann hängt man da. Außerdem bin ich ein gebranntes Kind und bin vorsichtiger geworden. Beim letzten Unfall hat mir eine Frau die Vorfahrt genommen, da ich aber Frontal auf sie aufgefahren bin, war ich leider Schuld. Mich hat der Spass einige Euros gekostet und ärgert mich immer noch.

    Bestellt am 17.11.2021 - Clio V ~ Sonder Edition Lutecia TCe 140 :love: Aktuell: Megane IV - GT-Line in Ironblue - TCe 130 8)